Unter sengender Sonne fand heute, Samstag, der dritte Tag der Ottenheimer Beach-Days statt.


Beach-Fun-Cup TuS Ottenheim

Die Sieger der Männer beim Beach-Fun-Cup in Ottenheim 2017: AirTimeMissne.


Die erhöffte Abkühlung durch den angekündigten Regen kam nicht, doch die Sieger des diesjährigen Beach-Fun-Cups in Ottenheim kühlten sich im Pool ab.

Bilder vom Freitag: Victorinox-Cup

Mit dem Schlag High Noon begann am heutigen Samstag der letzte Tag der Beach-Handball Days mit dem Fun-Cup. Bei den Herren traten der HC Beaching, Galsbier Rangers, Scalabrine & Freinds, HJO Beach Team, HV Feucht, AirTime Missne, Pruschetta und Söhne 1, RB Ringse, Maarfuß Edelweiß, HSG Kokowäh, HC Wolfsrudel, Pruschetta und Söhne 2, HSG RabbitHill, AJax Daerstramm, Flying High, Bierball March, Rocter Stern Rebland und Intus Aldne an. Die Frauen stellten nur acht Mannschaften mit den 1844 Freiburg, Es gibt nur noch 20 Radler, Entenwegle, StartkLahr, CHICKEN wins, Beachrevivals, Offline und SANDSIEBAR.

Beach-Fun-Cup TuS Ottenheim

Abkühlung nach dem Spiel im Pool.

Bilder vom Samstag: Beach-Fun-Cup

Beach Days des TuS Ottenheim 2017

Ein voller Erfolg waren auch im Jahr 2017 die „Beach Days“ des TuS Ottenheim, die bereits am Donnerstag mit dem ersten „ZIPSE“-Cup (Firmenturnier) begannen und am Sonntag mit dem Krempelturnier der örtlichen Vereine geendet haben.

Am Donnerstag trug beim "ZIPSE“-Cup die Sattlerei Herrenknecht den Sieg vom Platz, eine Mannschaft gespickt mit ehemaligen Akteuren des TuS Ottenheim, die nach einer intensiven Hauptrunde im Finale gegen das Team des Ottenheimer Physio-Zentrums „Marianeum“ gewinnen konnte. Auf den Plätzen drei und vier folgten die Mannschaften „Hannemanns’s Eck“ sowie die Physiotherapiepraxis „4 Jahreszeiten“ aus Durbach.

Den zweiten VICTORINOX Beach Cup am Freitag („Sie & Er“-Turnier) konnten die Spieler der HSG „Rabbit-Hill“ (Herren der HSG Ortenau Süd) mit den Desperados Housewives (Damen TuS Ottenheim) für sich entscheiden. Sportlicher Höhepunkt war der „Beach-Fun Cup“ am Samstag. Insgesamt 26 Mannschaften kämpften hier um die von den Serien-Siegern „AirTime Missne“ gesponserte Trophäe. Das Turnier am Samstag konnte am Ende die Mannschaft „Sandsiebar“ für sich entscheiden. Die Mannschaft, die sich aus Spielerinnen aus dem ganzen südbadischen Raum zusammensetzt, konnte sich im Halbfinale das Team von 1844 Freiburg durchsetzen. Im Finale traf „Sandsiebar“ dann auf die Mannschaft StartkLahr (TV Lahr).  Diese waren zuvor im Halbfinale gegen die Mannschaft „Entenwegle“ (HSG Ortenau Süd) siegreich geblieben. Erstmals wurde beim Turnier ein Preis für den wertvollsten Spieler („MVP“) verliehen. Bei den Damen trug diesen Titel Lea Schwendemann von „StarkLahr“ davon. Wie im Vorjahr hatten sich zwar nur acht Damenmannschaften angemeldet, der Stimmung auf und neben dem Platz tat das aber keinen Abbruch. „Wir konnten wieder das Beste aus den Anmeldungen heraus holen, die Qualität der Damen-Begegnung ist sehr gut und auf hohem Niveau“, erklärt Manuel Ziegler von der Turnierleitung, der kein Problem in der Teilnehmerzahl sieht.

Bei den Herren kamen wiederum die Herren der HSG „RabbitHill“ ins Finale, die ja zuvor am Freitag bereits erfolgreich waren. Die Mannschaft „Airime Missne trug aber nach einem klaren Erfolg im Finale zum vierten Mal in Folge den Titel davon. Die Mannschaft um die beiden Zweitligaspieler Robin Haller und Domenico Ebner (beide SG Bietigheim / Metterzimmern) ist darüber hinaus mit vielen weiteren Top-Spielerin der Region gespickt. Nachdem dritten Sieg in Folge durfte man die Wandertrophäe des Samstags-Turnier im Vorjahr behalten. Hatten aber für Ersatz-Schale gesorgt, welche sie gleich wieder mit nach Hause nehmen konnten. MVP des „Beach Fun Cup“ bei den Herrn wurde Christoph Baumann von „AirTime Missne“. Nach Meinung der Turnierleitung konnte man wieder das Beste aus den Turniertagen herausholen: „Wir legen großen Wert auf den Spaß-Charakter des Turniers, das wir dies mit dem hohen sportlichen Niveau unter einen Hut bringen ist sehr erfreulich. Die Rückmeldungen sind auch durchweg positiv, viele Mannschaften kommen schon Jahre“. Gute Vorzeichen also für das 20-Jährige Jubiläums Turnier, für das sich der TuS im nächsten Jahr so einiges vorgenommen hat.

Am Sonntag konnten die umtriebigen Turniertage gemütlich beim Turnier der örtlichen Vereine ausklingen.  Nach spannenden Spielen konnte hier die Mannschaft des FC Ottenheim ihren Titel verteidigen. Im Finale blieb das Team Siegreich gegen die Mannschaft von „Dynamo Tresen“, einem Team, dass selbst gespickt ist mit Fußballern des FC Ottenheim, wodurch für gute Stimmung im Finale gesorgt war. Das Spiel um Platz drei gewann der „Adler Hupf“ gegen die Mannschaft „Southside“.

Wieder einmal müssen nun 362 Tage auf den nächsten Beginn der Beach-Days in Ottenheim gewartet werden. Der kommende Sonntag ist den örtlichen Vereinen in Ottenheim vorbehalten.

 

TuS Ottenheim

Zum Seitenanfang