21 Einheiten in den ersten 6 Wochen, die Bilanz der am 12.06.18 mit der 1.Phase gestarteten Vorbereitung beim Schutterwälder Nachwuchs der männlichen B–Jugend liest sich mehr als ordentlich.


Wie bei allen anderen Mannschaften des TuS, waren auch die B–Jungs von der Sperrung der Mörburghalle betroffen. Dadurch wurde der Trainingsort öfter ins Schutterwälder Stadion verlegt und intensiv an der Athletik gearbeitet.

Des Weiteren trainierte man in Altenheim auf dem Beachplatz für die Teilnahme beim 2. südbadischen Beachhandball–Turnier in Ottenheim. Dieses Turnier konnte gewonnen werden und man darf sich somit südbadischer Beachhandball-Meister der B-männlich nennen. Mitte Juli war der neue Hallenboden in der Mörburghalle fertig eingebaut. Man konnte endlich den Trainingsbetrieb wieder in die Halle verlegen und hier für die Schwerpunkte „Angriff“ und „Abwehr“ mit einigen Trainingsspielen die Vorbereitung intensivieren.

Bevor Ende Juli eine zweiwöchige Pause anstand, fuhren die Jungs mit Ihren Trainern Marco Schiemann und Gregor Roll nach Denzlingen und veranstaltete eine Teambuildingmaßnahme beim Lasertag.

Ab Mitte August ging es dann mit Phase 2 in schweißtreibenden Trainingsstunden auf die Zielgerade der Saisonvorbereitung, die mit einem Trainingslager am letzten Ferienwochenende in Balingen und der Teilnahme an einem 4er Turnier (TuS, Balingen, Remshalden und Hard aus Österreich) dort vor Ort ihren Höhepunkt finden sollte.

Am Freitagnachmittag fuhren wir dazu an der Mörburghalle Richtung Feriendorf Tieringen los. Dort angekommen, gab es sofort Abendbrot und danach bezogen wir erst einmal die Zimmer. Nach einer Teambesprechung gingen wir anschließend direkt ins hauseigene Hallenbad.

Am Samstagmorgen fuhren wir in die Balinger Sparkassen-Arena, in der das Jugendturnier stattfand. Das erste Spiel gegen Balingen-Weilstetten konnten wir souverän mit einem sehr starken Auftritt der Mannschaft gewinnen. Nach einer zweistündigen Pause, spielten wir das zweite Spiel gegen Remshalden, die ihr erstes Spiel auch gewinnen konnten. Ein schweres Spiel, das wir letztendlich mit einem Tor Vorsprung gewinnen konnten. Nach einem Spiel Pause, spielten wir unser letztes Spiel gegen Hard. Die Österreicher bekamen aufgrund von Spielermangel zwei Spieler von Balingen-Weilstetten zur Verfügung gestellt. Ein von uns etwas unkonzentriertes Spiel, in dem wir mehrfach in Rückstand gerieten, konnten wir mit einem Tor wenige Sekunden vor Schluss, durch eine sehr starke kämpferische Leistung doch noch gewinnen. Somit schlossen wir das Turnier erfolgreich mit drei Siegen aus drei Spielen und dem ersten Platz ab.  Zur Belohnung ging es nach dem Turnier in eine nahegelegene Pizzeria. Nach dem Essen und einem Bad im Ferienlager, reflektierten wir das heutige Turnier in einer Teambesprechung noch einmal.

 Am Sonntagmorgen fuhren wir an einen Stausee in der Nähe des Feriendorfes und machten ein paar Teambuilding Aufgaben. Das Highlight dabei war, in verschiedenen Teams, ein funktionstüchtiges Floß aus verschiedenen Materialien wie kleinere und größere Fahrzeugschläuche, Seile, Holzlatten und Bretter zu bauen. Nach dem Bau wurden die Flöße natürlich direkt getestet. Zur Belustigung aller, kenterte eins der Flöße. Anschließend begaben wir uns nach einem erfolgreichen und spaßigen Wochenende wieder auf den Heimweg.

Schlussendlich sind die B1 und B2 also gut vorbereitet und können in Ihre jeweiligen Saison mit den ersten Saisonspielen bei der JHA Baden bzw. der „zweiten“ der SG Ottenheim/Altenheim starten. (Bericht Noah Adam und Niklas Weber).

TuS Schutterwald

Zum Seitenanfang