Second Team mit Gala-Vorstellung bei Einstand von Trainer Garcia.


Das Second Team holt den zweiten Sieg in Folge und lässt den verkorksten Saisonstart langsam in Vergessenheit geraten. Beim Debüt von Neu-Trainer Dominik Garcia zeigt der TuS von Beginn an eine ganz starke Leistung und fegt den Absteiger TB Kenzingen mit 33:23 förmlich aus der Mindlestalhalle.

Dabei deutete vor dem Spiel nichts daraufhin, dass der TuS in solch souveräner Manier die Begegnung dominieren würde, so fehlte neben dem verletzten Simon Hautmann auch Mittespieler Daniel Maier krankheitsbedingt. Davon ließ sich das Second Team aber überhaupt nicht beeindrucken und gab von Anfang an den Ton an. Mit einer kurzen Deckung auf TB-Rückraumshooter Oliver Bührer zog Trainer Garcia genau die richtige Option, denn Kenzingen kam mit dieser Deckung überhaupt nicht zurecht und wirkte von Beginn an komplett überfordert mit dieser Situation. Durch die starke Deckung konnte Steißlingen direkt mit viel Dampf von hinten rausgehen und ging sogleich mit 4:0 (5. Minute) in Führung. Wer nun dachte, die Gäste würden sich jetzt berappeln und näher herankommen hatte sich getäuscht. Steißlingen verteidigte weiterhin aggressiv und auch Torhüter Daniel Beck war an diesem Tag ein sicherer Rückhalt. So zogen die Hegauer Tor um Tor davon und durch das 12:5 (16. Minute) durch Luca Tassone ging man erstmals mit sieben Toren in Front. Erst danach berappelten sich die Gäste etwas, jedoch konnten sie den Rückstand nicht verkürzen sondern lediglich konstant halten, da vor allem Rückraumshooter Fabian Rihm aus allen Lagen traf und mit elf Toren an diesem Tag der alles überragende Spieler war. Dementsprechend souverän trat Steißlingen auf und beim Stand von 18:11 wurden die Seiten gewechselt.

Auch im zweiten Spielabschnitt änderte sich nicht wirklich etwas an der Dynamik der Begegnung. Das Second Team agierte weiterhin konzentriert und setzte die Marschroute von Trainer Garcia durchweg um. Durch das Tor von Alexander Benzinger zum 24:15 (40. Minute) war die Begegnung dann quasi entschieden und es musste schon mit dem Teufel zugehen, wenn der TuS diese Punkte noch abgeben sollte. Doch das tat es nicht und so konnte man auf Steißlinger Seite munter durchwechseln, ohne dass der Spielfluss zum Erliegen kam. Am Ende gewann das Second Team die Partie souverän mit 33:23 und klettert mit nun 4:6 Punkten auf Rang 9 der Landesliga Süd.

„Durch eine disziplinierte und kompakte Abwehr ist es uns gelungen, in unser Konterspiel zu kommen. Das war der Grundstein für den heutigen Erfolg. Lob an die Mannschaft, die die besprochenen Aufgaben so gut gelöst hat“ zeigte sich Garcia sehr zufrieden nach dem gelungenen Debüt.

Für den TuS spielten:  Beck (1), Beetz (Tor); Bartels, Hilpert (3), David Maier (1), Kehl (1), Müller, Tassone (6), Rihm (11), Bauer, Benzinger (5/2), Gattinger (4), Wiedemann (1).

TuS Steißlingen  TB Kenzingen

 

Zum Seitenanfang