Die Marschroute der Ehinger vor dem Anpfiff war klar.


Das Spiel unbedingt gewinnen und mit zwei Punkten in die neue Saison starten. Und die Voraussetzungen hierfür waren fast ideal. Mit Ausnahme von Mirko Ilgenstein, Michael Merk und Matthias Schädler stand Trainer Florian Maier fast der komplette Kader zur Verfügung.

Nervös starteten beide Mannschaften in die Partie, die 1:0 Führung der Gastgeber hatte nicht lange Bestand, Ringsheim drehte die Partie schon nach sechs Minuten auf 2:3, konnte die Führung sogar auf 3:5 und 4:6 ausbauen. Dann schlichen sich bei den Gästen einige Leichtsinns- und Abspielfehler ein, so dass Ehingen mit fünf Toren in Folge auf 9:6 davonziehen konnte (19. Min.). Aber auch das brachte keine Sicherheit ins Ehinger Spiel und so kam Ringsheim wieder heran und die Führung wechselte mehrmals bis zum Halbzeitstand von 13:13, den Filip Galic kurz vor dem Pausenpfiff erzielte.

Für die zweite Spielhälfte wurde also eine spannende Partie erwartet, denn bislang konnte sich kein Team einen entscheidenden Vorteil verschaffen. Doch die Mannschaft von Florian Maier kam wie ausgewechselt aus der Kabine. Mit schön vorgetragenen Angriffen und einer besseren Abschlussquote als noch in den ersten 30 Spielminuten zogen die Gastgeber Tor um Tor davon und so war das Spiel eigentlich in der 53. Spielminute entschieden, als Matthias Güntert mit seinem vierten 7-m-Tor das 25:15 erzielte. Jetzt versuchte Gästetrainer Heiko Rogge mit einer offensiven 3-2-1 Abwehrformation den Ehinger Spielfluss zu stoppen, was auch kurz gelang. Mehrere Abspielfehler ermöglichten den Gästen einfache Tore und so kamen sie bis zur 57. Min. auf 26:21 heran. Doch in einer hektischen Schlussphase, als Ringsheim schier kopflos alles nach vorne warf, nutzen die Ehinger die sich bietenden Chancen und konterten die Gäste gnadenlos aus. So leuchtete am Ende ein doch deutliches 30:21 von der Anzeigentafel. „Vor allem in der ersten Spielhälfte hatten wir noch etwas Abstimmungsprobleme, aber wir sind immer besser in Fahrt gekommen. Dieser Sieg war hochverdient“, so Florian Maiers Resümee nach Spielende. „Jetzt folgen drei schwere Auswärtsspiele und da war es überaus wichtig, dass wir mit einem Sieg in die Saison gestartet sind“. (Bild: TV Ehingen)

Spielfilm: 1:0, 2:1, 2:3, 3:3, 3:5, 4:6, 9:6, 9:8, 10:8, 10:10, 12:11, 12:13, 13:13 (HZ).
15:13, 15:14, 21:14, 21:15, 25:15, 25:18, 26:18, 26:21, 30:21.

TV Ehingen – TuS Ringsheim 30:21 (13:13)

Für den TV Ehingen spielten: Sascha Merk, Marcel Kiyici (Tor), Bastian Dannenmayer (1), Lukasz Stodtko (7), Flaviu Gaie (4), Philipp Sartena, Martin Müller, Raphael Renz, Jonas Schmidt (5), Patrick Oexle, Doru Hosu (4), Matthias Güntert (4/4), Filip Galic (5).

Für den TuS Ringsheim spielten: Tobias Blust, Jonas Chalupka (Tor), Thomas Kölblin (3), Gabriel Kaufmann (4), Maximilian Jägle (1), Jan Schlötzer (2), David Kaufmann, Niclas Mix (1), Fabian Mutschler, Fabian Reiner, Florian Lindemann, Daniel Stöcklin (8/6), Simon Heim, Michael Fedorov (2).

Verwarnungen: Bastian Dannenmayer, Martin Müller, Doru Hosu (TV Ehingen), Gabriel Kaufmann, Florian Lindemann, Heiko Rogge (TuS Ringsheim).

Zeitstrafen: Bastian Dannenmayer (2), Martin Müller, Doru Hosu (TV Ehingen), Thomas Kölblin, Gabriel Kaufmann, David Kaufmann (TuS Ringsheim).

SR: Christian Frasch, Wolfgang Knura.


TV Ehingen  TuS Ringsheim
Zum Seitenanfang