TV St.Georgen empfängt starken Aufsteiger zum Saisonauftakt.


Das lange Warten hat am kommenden Samstag endlich ein Ende. Zum Saisonauftakt empfängt der TV St.Georgen die HG Müllheim/Neuenburg in der Roßberghalle. Zum Saisonstart zu Hause gegen einen Aufsteiger zu spielen klingt zunächst nach einer machbaren Aufgabe. Dennoch ist die HG kein gewöhnlicher Aufsteiger. Über viele Jahre lieferten sich die Bergstädtern mit den Gästen von der französischen Grenze packende Duelle um Punkte in der Landesliga-Süd, ehe die HG den Gang in die Bezirksklasse Freiburg-Oberrhein antreten mussten. Nun aber wagte der Verein den Umbruch und stellte sich personell neu auf.

Mit den Dinse-Brüdern holte der Verein quasi seine verlorenen Söhne zurück. Diese spielten zuvor viele Jahre mit dem ESV Weil am Rhein um die vorderen Plätze der Landesligatabelle. Der jüngste, Raphael, kämpfte Saison für Saison sogar um die Torjägerkrone. Auch auf der Trainerposition stellte sich die HG neu auf. Mit Wolfgang Ehrler kam ein extrem erfahrener Mann. Ehrler war zuvor insgesamt 17 Jahre lang Trainer bei der SG Köndringen/Teningen. Dort Betreute er unter anderem die Drittliga- und auch die A-Jugendbundesliga-Mannschaft. Als Spieler des TuS Hofweier kam Ehrler auf 43 Bundesligaeinsätze und durfte 1979, an der Seite der späteren Bundestrainer Arno Ehret und Armin Emrich sogar die deutsche Vizemeisterschaft feiern. Müllheim/Neuenburg konnte schon in der ersten Saison nach dem Umbruch souverän die Meisterschaft in der Bezirksklasse feiern und ist damit zurück in der Landesliga.

Den TV St.Georgen erwartet wohl ein hochmotivierter Aufsteiger der alles daran setzen wird die Euphorie dieses Erfolges auch in der Landesliga aufrecht zu erhalten. Wie eng ein ambitionierter Aufsteiger und ein Absteiger aus der höheren Liga oftmals beisammen liegen können, zeigte sich in der vergangenen Saison, als der TV St.Georgen den Oberliga-Absteiger HSG Konstanz 2 lange am Rande einer Niederlage hatte. „Wir werden die HG keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. Die Mannschaft hat viele gute Spieler und verfügt zudem über die nötige Erfahrung. Die Aufstiegseuphorie wird den Gegner sicher beflügeln. Da müssen wir uns mit allen Mitteln dagegen stemmen. Die Vorbereitung lief nicht optimal, dennoch sind wir jetzt heiß auf den Saisonstart und brennen darauf alles zu geben“ so Jan Holzmann. Der Kapitän spielt damit auf die etwas durchwachsenen Umstände aus der Saisonvorbereitung an. Häufig hatte Trainer Jürgen Herr aufgrund von Verletzungen oder Urlauben nicht alle Spieler im Training. Die Mannschaft ist in ihrem Kern allerdings seit Jahren eingespielt, sodass man hierbei keineswegs eine Ausrede suchen möchte. Auch eine neu einstudierte Abwehrvariante machte, zumindest im ersten Testspiel, Mut auf mehr Variationsmöglichkeiten. Neben Lukas Holzmann, wird vermutlich auch Jan Linhard nicht einsatzfähig sein. Hinzu kommt, dass sich Niclas Grieshaber noch im Urlaub befindet. Nichtsdestotrotz spielen die Jungs vom Roßberg vor heimischem Publikum natürlich voll auf Sieg. Den ersten Saisonspielen wird bekanntlich eine besondere Bedeutung zugeschrieben und so wäre es für den Südbadenliga-Absteiger enorm wichtig mit einem Erfolgserlebnis in die neue Saison zu starten. Im Duell Absteiger gegen Aufsteiger könnte die Zuschauer somit bereits im ersten Saisonspiel ein harter Kampf erwarten.

Die St.Georgener wollen ihr treues Publikum auch in der neuen Saison mit attraktivem Tempohandball begeistern und die heimische Roßberghalle wieder zu der Festung machen, die sie im Jahr des Südbadenliga-Aufstiegs war. „Wir müssen uns, auch als Absteiger, in der Liga neu etablieren. Das erfordert vollen Einsatz von jedem einzelnen Spieler. Einige Teams konnten sich eindrucksvoll verstärken. Ich erwarte eine äußerst ausgeglichene Liga. Durch Siege zu Beginn kann man sich schnell oben festsetzen, gleichermaßen kann man durch kurze Schwächephasen allerdings auch schnell in den Abstiegsstrudel geraten. Ich hoffe wir haben einen guten Start!“ wagt Abteilungsleiter Matthias Flaig einen kleinen Ausblick auf die anstehende Saison. Anpfiff: 15.09.2018, 19:30Uhr. (Bilder: TV St. Georgen)

TV St.Georgen 

Zum Seitenanfang