Ein schweres Auswärtsspiel erwartet die Schützlinge von Trainer Erich Merk am kommenden Wochenende.


Der TV Ehingen muss beim TV St. Georgen im Schwarzwald antreten. Die „Jungs vom Rossberg“, wie sich das Team nennt, ist sehr heimstark, was auch an der hohen Geräuschkulisse in der Rossberghalle liegt. Zudem sind die Schwarzwälder im Allgemeinen auch sehr groß gewachsen und das kann einem jungen Spieler schon auch Respekt einflößen. Zudem empfiehlt sich der TV St. Georgen mit einem Sieg gegen den TB Kenzingen am letzten Wochenende und wird daher mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen in diese Begegnung gehen.

Dass sich allerdings der TV Ehingen nicht verstecken muss, zeigen die letzten Partien, bei denen die Formkurve insgesamt nach oben zeigte. Vor allem die zweite Halbzeit der letzten Begegnung gegen den TuS Ringsheim war die bislang beste, die der TV Ehingen in dieser Saison ablieferte. Ehingen kann nach einer kleinen Erfolgsserie von drei Spielen ohne Niederlage mit breiter Brust im Schwarzwald auflaufen.

Dennoch darf man diese Partie nicht als Selbstläufer betrachten, zu groß sind die Widrigkeiten, die das Team am Rossberg erwarten werden. Vor allem die erfahrenen Spieler müssen ihre Nerven im Zaum halten und dürfen sich nicht von Hektik und Lautstärke in der Halle anstecken lassen. Nur so ist gewährleistet, dass man in der Rossbergsporthalle bestehen kann.

Ein Erfolgserlebnis wäre für den TV Ehingen eminent wichtig, denn mit der HU Freiburg und der SG Waldkirch/Denzlingen warten danach zwei Hochkaräter im Ligaalltag in den nächsten Wochen. Spielanpfiff: Samstag, 12.10.2019, 19.30 Uhr, Rossbergsporthalle.

 TV St. Georgen  TV Ehingen

Zum Seitenanfang