Am Sonntag hatte das Warten endlich ein Ende. Nach einer langen und sehr intensiven Vorbereitung ging es für die dritte Mannschaft der HSG Konstanz nach dem Aufstieg endlich um die ersten Punkte in der Landesliga.


In der heimischen Schänzle-Sporthalle kam es zum Duell zweier Aufsteiger. Zu Gast war die Mannschaft der SG Maulburg/Steinen aus dem Landkreis Lörrach. „Unser Ziel war es, dem Gegner sofort aufzuzeigen, dass wir nicht gewillt sind, die Punkte zuhause abzugeben“, so der sichtlich erleichterte Coach Daniel Behrendt, denn: „Das Tempospiel ist uns phasenweise richtig gut gelungen.“ Die Nervosität war der HSG III zu Beginn jedoch deutlich anzumerken. Nach einem zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand allerdings konnte die junge Mannschaft ihr Spiel durchziehen und gab die erstmalige Führung in der 13. Spielminute (5:4) nicht mehr aus der Hand. Bereits zur Halbzeit konnte ein beruhigendes Polster von neun Toren erspielt werden.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich am Spielverlauf nicht mehr allzu viel. So schließlich ein auch in der Höhe verdienter, deutlicher 38:28-Heimerfolg eingefahren werden. Erfreulich war zudem die Vielzahl der verschiedenen Feldtorschützen auf Seiten der Konstanzer Mannschaft.

In der kommenden Woche geht es bereits zum ersten richtigen Härtetest zur Landesliga erfahrenen Mannschaft der HSG Dreiland. Gegen den letztjährigen Tabellensiebten der Landesliga Süd kann nur mit einer konzentrierten und disziplinierten Leistung, über 60 Minuten, Zählbares an den Bodensee mitgenommen werden. (joa)

HSG Konstanz III - SG Maulburg/Steinen 38:28 (20:11)

HSG Konstanz III: Louis Wall, Kevin Ledig (beide Tor); Daniel Seyer Lavandeira (2), Tim Dzialoszynski (8), Felix Van De Kamp (4/4), Dominik Hensel (1), Niklas Duffner (7), Felix Kaiser (1), Lukas Fünderich, Philipp Hermanutz (2), Yannik Sauter (5), Friedrich Schriefers (3), Manuel Maier (1), Florian Wangler (4).

 HSG Konstanz  SG Maulburg/Steinen

Zum Seitenanfang