Nachbarschaftsderby gegen Schramberg


Nach Abschluss der ersten gemeinsamen Bezirksligasaison mit Jürgen Storz und am Ende Platz 8 starten die Handballer der SG HLT 1 am kommenden Samstag in ihre zweite gemeinsame Saison.

Dabei hält die SG an ihrem Ziel fest, die Integration der eigenen Jugend weiter fortzuführen. Doch anders als in der Vorsaison wird dieses Vorhaben, durch die Rückkehr der Langzeitverletzten Lars Kienzler und Marvin Schaumann, mit zusätzlicher Handballerfahrung bereichert. Dadurch und weiterer neuer Spieler Laurin Allgeier (2. Mannschaft), Nikolas Kienzler, Emir Oral (beide eigene Jugend) sowie Mirco Lehmann (SG Gutach/Wolfach) steht dem SG Coach Jürgen Storz ein größerer Spielerkader zur Verfügung.

Das stimmt grundsätzlich hoffnungsfroh und lässt die Erwartungen an die neue Saison weiter wachsen. „Wir wollen uns kontinuierlich weiter entwickeln und am Ende auch besser dastehen als das in der Vorsaison der Fall gewesen ist. Zusätzlich haben wir den Abgang von drei Spielern zu verkraften. Das wollen wir durch mehr mannschaftliche Homogenität kompensieren. Inwieweit wir dabei auch einmal eines der Top-Teams, wie TuS Altenheim, SG Schramberg, TuS Nonnenweier, SV Schutterzell oder SV Zunsweier ärgern können, bleibt offen.

Nicht zu vergessen der TuS Oppenau, der als Landesligaabsteiger eine weitere harte Nuss darstellt“, so der SG-Coach. Die Aufzählung verdeutlicht die sehr gute Qualität und Ausgeglichenheit der Bezirksliga. Auf diese hat Jürgen Storz sein Team in den zurückliegenden Wochen gut vorbereitet. Neben allgemeiner Fitness, Koordination, Taktik standen auch eine Reihe an Trainingsspielen gegen SG Freudenstadt/Baiersbronn, St. Georgen, SG Schiltach/Schenkenzell und SG Gutach/Wolfach auf dem Programm. „Wo wir leistungsseitig innerhalb der Bezirksliga stehen, wird sich nach den ersten drei Spielen (SG Schramberg, TuS Altenheim und TuS Nonnenweier) besser beantworten lassen. Danach liegen drei Topspiele hinter uns“, so Jürgen Storz.

Und wahrhaftig! Der Saisonstart wird gleich mit dem Nachbarschaftsderby gegen die SG Schramberg eröffnet. Die SG HLT empfängt am Samstag um 20:00 Uhr in Hornberg das spielstarke Gästeteam um Coach Dominik Fix. Schramberg ist vergangene Saison haarscharf am Relegationsplatz zur Landesliga vorbeigeschrammt und will in dieser Saison den Aufstieg in die Landesliga herbeiführen. Das Team konnte sich nochmals personell verstärken und reist favorisiert zur SG HLT.

Vergangene Saison hatte die Storz-Truppe zwei Mal das Nachsehen und musste als Verlierer das Spielfeld verlassen. „Für uns gilt es, die besondere Derbystimmung aufzunehmen und vor toller Kulisse bestmöglich zu agieren. Idealerweise halten wir den Spielausgang möglichst lange offen. Das fördert die Spannung und das wollen die Zuschauer doch sehen“, so der SG-Coach.

Bleibt dem Team noch eine Woche für den letzten Feinschliff und um das ein oder andere Wehwehchen behandeln zu können damit Jürgen Storz auf einen vollzähligen Spielerkader zugreifen kann.

Die SG HLT setzt dabei auf die Unterstützung aus den eigenen Reihen und lädt dazu zum Nachbarschaftsderby nach Hornberg ein. (Bericht: Frank Ecker)

SG Hornberg/Lauterbach/Triberg  SG Schramberg

Zum Seitenanfang