Mit dem Bezirksderby gegen die SG Allensbach/Dettingen-Wallhausen geht die Spielzeit in die finale Runde.


Das letzte Heimspiel der Saison steht an und die Grün-Weißen empfehlen sich nicht gerade mit einer tadellosen Leistung aus den letzten Partien. Gerade am vergangenen Wochenende hatte man mit einem blutleeren Auftritt im Schwarzwald sicherlich keine Werbung für diese Begegnung machen können. Aufgrund der Osterfeiertage wurde die ursprünglich auf Samstag terminierte Partie auf den Donnerstag vorverlegt.

Somit stehen die Maier-Schützlinge unter Zugzwang, möchten Sie doch noch den dritten Tabellenrang bis zum Saisonende verteidigen. Der direkte Konkurrent Ringsheim konnte den Vorsprung auf zwei Pünktchen verkleinern und Ehingen benötigt demzufolge noch mindestens einen Sieg aus den letzten beiden Begegnungen. Die Gäste aus Allensbach/Dettingen stehen bereits als erster Absteiger aus der Landesliga fest und haben nichts mehr zu verlieren. Sie können frei aufspielen und so letztendlich im Erfolgsfall zum Spielverderber für die Ehinger Ambitionen werden.

„Wir müssen auf  uns schauen und uns nicht irgendwelchen Rechenspielchen hingeben“, nimmt Trainer Florian Maier erst einmal den Wind aus den Segeln. „Es liegt an uns, ob wir noch das bestmögliche Ergebnis aus dieser Saison erzielen oder nicht“. Eine klare Ansage also an seine Mannschaft, diese Begegnung nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Im letzten Heimspiel der Saison sollte man zudem auch versuchen, einen positiven Abschluss zu erzielen, um auch mit einem guten Gefühl in die Sommerpause zu gehen.

Anspiel: Donnerstag, 18. April 2019, 20.30 Uhr, Eugen-Schädler-Halle.

TV Ehingen  SG Allensbach/Dettingen-Wallhausen

Zum Seitenanfang