In einem Spiel auf Augenhöhe bewiesen die Linzgauer ungebrochenen Siegeswillen und besiegten den TuS Oberhausen mit einem 26:24.


Vor einer gut besetzten Zuschauerkulisse begann die Partie mit hohem Tempo auf beiden Seiten der Kontrahenten. Pfullendorfs Staudacher legte zur 3.Minute mit 1:0 vor und Oberhausen glich kurz darauf aus. Dieser Verlauf wiederholte sich in der Folge mehrmals (11.min/4:4). Dann platzierten Lehmann, Staudacher, Brändlin und Michelberger im Minutentakt vier Treffer in Serie und Pfullendorf setzte sich ab (20.min/8:4). Pfullendorf demonstrierte seine Klasse beispielsweise am sauberen Abspiel an den hervorragend agierenden Kreisläufer Brändlin welcher sicher verwandelte. Den Vorsprung hielt Pfullendorf dann bis zum Halbzeitpfiff und ging mit einem beruhigenden Guthabenpolster in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit steigerten sich die Linzgauer mit ungebrochen hohem Tempo nochmals deutlich und bauten mit einer Dreierserie den Vorsprung weiter aus (32.min/15:9). Mit einer weiteren Dreierserie durch Lehmann, Michelberger und Kohlmaier erspielten sich die Linzgauer das höchste Ergebnis in dieser Partie (48.min/24:16). Durch das Einwechseln einiger Pfullendorfer mit wenigen Spielanteilen witterte Oberhausen ihre Chance und begann mit einer Aufholjagd. Mit zwei Dreierserien in den restlich verbleibenden zwölf Minuten verringerten sie den Abstand zu Pfullendorf auf 2 Tore zum 26:24 Endergebnis. Durch den weiteren Heimsieg schraubte sich Pfullendorf vom fünften auf den dritten Tabellenplatz und ist nur einen Punkt vom Zweitplatzierten Freiburg entfernt.

Nach einer Abkühlphase analysierte Trainer Uttenweiler das Spiel seiner Mannen. „Zunächst muss man sagen es ist ein Heimsieg und zwei Punkte für uns. Meine Mannschaft hat es bis zur 40.Minute recht cool gemacht. Zur Halbzeit haben wir beschlossen die ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit richtig Gas zu geben um dem Gegner den Schneid abzukaufen. Das ist meinen Männern auch richtig toll gelungen. Ich habe dann einige Spieler reingebracht die wenig Spielanteile hatten. Dann kahm ein bisschen ein Bruch in die Mannschaft gepaart mit einigen unglücklichen Entscheidungen der Schiedsrichter. Nichts desto trotz haben wir das Spiel souverän und ungefährdet nach Hause gebracht“.

Im nächsten Auswärtsspiel am Sa 11.03.2017 um 20 Uhr treffen die Männer1 auf die SG Gutach. Das Hinspiel gewann Pfullendorf mit 25:21. (Bild: Staudacher)

TV Pfullendorf1  vs  TuS Oberhauen 26:24 (Hz 12:9)
Für den TVP spielten  Yaren (TW)  Brändlin T. (4) Hegge (1) Kohlmaier (1) Lehmann (6) Luu Duc (1) Michelberger (3) Oczkowski Scheitler M. (2) Scheitler T. Spoo Staudacher (6/2) Sugg D. (2).

TV Pfullendorf  TuS Oberhausen

Zum Seitenanfang