Bereits nachdem die Damen der SG S/S ihr Freitagstraining beendet hatten, startete der Countdown zum ersten Rundenspiel 19/20.

 






Von jeglicher Spielerin ging eine gewisse Nervosität aus und es kribbelte geradezu in den Händen, um endlich wieder Handball spielen zu können. Vor allem aufgrund der extrem siegeswilligen Einstellung, gelang es den Heimdamen einen 31:22 Sieg gegen die HB Ludwigsburg zu erspielen.

Das erste Tor galt den in Grün auflaufenden SG-Damen, welche jedoch innerhalb kürzester Zeit den Ball aus dem eigenen Netz fischen mussten. Dieser Schusswechsel, Grün legt vor, Rot zieht nach, war von dort an über das komplette erste Spielviertel zu verfolgen. Erstmals in der 18. Minute konnte ein Abstand von zwei Toren erarbeitet werden. Zur Halbzeit zeigte die Anzeigetafel einen Zwischenstand von 14:11 an, die HBL immer noch dicht auf den Fersen.

Während im Angriff vorerst nichts hinzuzufügen war, bedurfte es in der Abwehr etwas schnellere Beine, um die Gastdamen erst gar nicht in einen Spielfluss kommen zu lassen.

Bei dem Start in die zweite Hälfte zeigte sich das Glück auf Seiten der SG in Form eines 5-Torelaufs, ohne einen Gegentreffer der Ludwigsburgerinnen hinnehmen zu müssen. Über gute Zusammenspiele mit Kreis und Außen, schnelle Umschaltbewegungen und individuelle Eins-gegen-Eins-Situationen war sogar ein zwischenzeitlicher Abstand von 13 Toren möglich. Trotz kurzzeitig fehlender Konzentration im letzten Viertel, ließ man die Gäste maximal auf 8 Tore herankommen, hielt sie somit bereits deutlich vor Ende der ersten Partie auf einer guten Armlänge Abstand. Beim Stand von 31:22 ertönte die Schlusssirene, welche zugleich den allerersten Sieg in der diesjährigen Saison besiegelte.

Weder die Damenmannschaft mit Trainer und Physio, als auch die Zuschauer, hatten mit einem doch solch deutlichen Ergebnis gerechnet, nahmen es jedoch mit großer Freude und Erleichterung herzlich in Empfang.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle auch an die zahlreich erschienenen Fans!

SG Schenkenzell/Schiltach - HB Ludwigsburg 31:22 (14:11)

SG Schenkenzell/Schiltach: Katrin Scherkenbach (1), Vanessa Paul (3), Ronja Ahn, Carolin Moser, Charline Maier (3), Leona Vollmer, Gina Wöhr (7), Carina Schmid, Larissa Gehweiler, Denise Vollmer (7/1), Oliwia Milewski, Annika Frick, Pia Weichenhein (3), Vanessa Haas (7/4); Trainer: Sebastian Brand

HB Ludwigsburg: Carina Lüders, Laura Single, Melanie Schall (2), Elena Kübler (4), Jennifer Albien (3), Simone Weber (1), Susanne Seifert (1), Claudia Seeger (1), Jana-Maria Leipold (1), Nina Dierolf (1), Franziska Kaupp (5/5), Ann-Kathrin Kapfenstein (3), Lisa Herre; Trainer: Nadine Wiume

Schiedsrichter: Julia Ahlbrand (SG Baden-Baden/Sandweier), Celine Heß (TV Herbolzheim)

Gelb: Ronja Ahn, Denise Vollmer, Pia Weichenhein / Melanie Schall, Simone Weber, Nina Dierolf

Strafminuten: 10:12

2 Minuten: Charline Maier, Leona Vollmer, Carina Schmid, Denise Vollmer, Pia Weichenhein / Melanie Schall, Melanie Schall, Elena Kübler, Claudia Seeger, Ann-Kathrin Kapfenstein, Lisa Herre

Vergebene Siebenmeter: Vanessa Haas, Vanessa Haas / -

SG Schenkenzell/Schiltach  HB Ludwigsburg

Zum Seitenanfang