Ariane Pfundstein aus Elgersweier steuerte zwei Treffer bei. Dahinter Frank Riedl. ©Marco Schreiber
Ariane Pfundstein aus Elgersweier steuerte zwei Treffer bei. Dahinter Frank Riedl. ©Marco Schreiber „Es wäre mehr drin gewesen“, so lautete der einhellige enttäuschte Kommentar der Juniorinnen der SG Kappelwindeck/Steinbach nach der 23:28 (11:15)-Niederlage im Viertelfinal-Hinspiel gegen die SG BBM Bietigheim. Schon am Donnerstag steigt das Rückspiel.

Gianluca Herbel erzielte elf Treffer. ©RNL/Gaby Krass
Gianluca Herbel erzielte elf Treffer. ©RNL/Gaby Krass

Die Rhein-Neckar Löwen stehen im Viertelfinale um die Deutsche Jugendmeisterschaft. Die U19 bezwang die HG Oftersheim/Schwetzingen mit 31:21 (14:14) und feierte damit den zweiten Sieg in der Zwischenrunde.

Jonas Spangenberg erzielte neun Treffer. ©Christoph Breithaupt
Jonas Spangenberg erzielte neun Treffer. ©Christoph Breithaupt

 

Mit ihrer besten Saisonleistung verabschiedeten sich die Helmlinger Handball-Junioren von der Jugend Handball-Bundesliga. Zwar verloren sie ihr Heimspiel gegen den Nachwuchs des Erstligisten HC Erlangen mit 32:36, zeigten jedoch eine gute Leistung und boten über 60 Minuten dem Gegner Paroli.

Luna Baumann und ihre Kolleginnen hoffen am Sonntag auf ein gutes Ergebnis. ©Marco Schreiber
Luna Baumann und ihre Kolleginnen hoffen am Sonntag auf ein gutes Ergebnis. ©Marco Schreiber Am Wochenende starten die Viertelfinals um die deutsche Handball-Meisterschaft der Juniorinnen. Dabei erwartet die SG Steinbach/Kappelwindeck am Sonntag um 15 Uhr in Bühl die SG BBM Bietigheim.

Echte Siegertypen: die A-Jugend der SG Kappelwindeck/Steinbach. ©Verein
Echte Siegertypen: die A-Jugend der SG Kappelwindeck/Steinbach. ©Verein Die weibliche A-Jugend der SG Steinbach/Kappelwindeck hat durch einen 28:18 (12:10)-Erfolg gegen den HTV Hemer das Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft erreicht.

Marie Stumpf und Katharina Reisch. ©Verein
Marie Stumpf und Katharina Reisch. ©Verein

 Die weibliche B-Jugend der HSG Mimmenhausen-Mühlhofen darf in der Saison 2021 / 2022 in der Baden-Württemberg-Oberliga antreten, sofern es die Pandemie-Bestimmungen zulassen. Möglich ist dies, da der Südbadische Handballverband (SHV) die Qualifikationsspiele pandemiebedingt absagen musste.

Nach 20 desaströsen Handball-Minuten (4:10), weiteren 20 akzeptablen Zeigerumdrehungen (14:21) schaffte es die HG Oftersheim/Schwetzingen anders als angekündigt auf eigenem Boden in der Jugend-Bundesliga, der TSG Münster "nur" mit 27:29 (10:16) zu unterliegen. Wäre ein weiterer Siebenmeter versenkt worden, ein finaler Konter im Netz gelandet, hätte es fast gar zum Remis gereicht. Ein klassischer Fall von "zu spät aufgewacht".

Nadja Kaufmann aus Elgersweier spielt mit Kappelwindeck/Steinbach um die deutsche Meisterschaft. ©Marco Schreiber
Nadja Kaufmann aus Elgersweier spielt mit Kappelwindeck/Steinbach um die deutsche Meisterschaft. ©Marco Schreiber
"Es hat wieder richtig Spaß gemacht“, freute sich Nadja Kaufmann. Tags zuvor hatte die Handballerin aus Elgersweier mit der A-Jugend der SG Kappelwindeck/Steinbach das DM-Viertelfinale erreicht. Nach dem 24:25 im Hinspiel gab es einen 28:18-Erfolg gegen den HTV Hemer.

Zum Seitenanfang