Starkes Debut von Tim Kistermann im ETSV Trikot bei deutlicher 37:29 Niederlage.


Zwar ging der ETSV erstmals in dieser Saison mit 0:1 in Front, musste danach sich aber recht schnell eingestehen, dass an diesem Sonntagnachmittag in der Willstätter Hanauerlandhalle die Trauben ein wenig zu hoch hängen.

Erwartungsgemäß legten die Gastgeber los wie die Feuerwehr. Sehr schnell vorgetragene Angriffe brachten immer wieder einfache Tore, während auf der Gegenseite die Offenburger sich sehr schwer taten zum Torerfolg zu kommen. Die Hausherren führten schnell mit 7:3 (10.).

Bei diesem Rückstand blieb es dann auch bis zur zwanzigsten Minute, ehe zum Ende der ersten Halbzeit hin die HSG vorentscheidend auf 20:11 davon zog.

Nach Wiederanpfiff zeigte sich den Zuschauern ein kaum verändertes Bild. Die Gastgeber verwalteten mehr oder weniger Ihren Vorsprung, während man sich seitens des ETSV mehr oder weniger seinem Schicksal ergab. Am Ende stand eine deutliche 37:29 Niederlage zu Buche, bei der einzig Neuzugang Tim Kistermann und Florian Brodowsky zu überzeugen wussten.

Für die HSG Hanauerland 2: Maximilian Irion, Matthias Schwing; Jonas Prestel (3), Edvinas Barisas (5), Lars Hendrik Kiefer (10/5), Michael Hoyer (2), Yannick Krauss (7), Alexandre Wolf (5), Jörn Ferber (2), Daniel Kepes (2), Maurice Fauti (1), Ben Förster;

Für den ETSV: Christopher Seibel, Christian Heppner; David Lingenfelder (3), Werner Echle (3), Tim Kistermann (6), Simon Bönte, Florian Brodowsky (5), Christian Liebert (5), Marcel Späth (2), Timo Martens (3), Matthias Vogt (2).

HSG Hanauerland  ETSV Offenburg

Zum Seitenanfang