Nach einer zweiwöchigen Faschingspause trifft der TuS Großweier am kommenden Samstag um 20 Uhr in der neuen Sporthalle in Bühl auf die Südbadenligareserve der SG Kappelwindeck/Steinbach und somit auf seinen ehemaligen Trainer Balazs Babicz.

TuS Memprechtshofen – SG Kappelwindeck/Steinbach II 27:35 (12:17)

Wieder in Bestbesetzung, lediglich Lukas Treuer fehlte und wurde von Christoph Brossart von der 1. hervorragend ersetzt – D a n k e Brossi –, fuhr man am Sonntagabend nach Ottersweier und traf dort auf die Landesliga Reserve, die personell aufgerüstet hatte.

Zur ungewohnten Uhrzeit am Sonntagabend um 18 Uhr empfangen die Handballer des TuS Memprechtshofen die Südbadenligareserve aus Kappelwindeck und Steinbach.

Der TuS Memprechtshofen kommt so langsam in Fahrt. Nach zwei Siegen in Folge festigten die „Römer“ vergangene Woche Platz 6 in der Bezirksklasse.

Der TuS Memprechtshofen bleibt weiterhin in der Erfolgsspur. Gegen den Tabellenletzten aus Steinbach und Kappelwindeck geben sich die „Römer“ keine Blöße und gewinnen am Ende souverän 24:35 gegen überforderte Gastgeber.

Nach dem Spiel gegen die HSG Hardt steht dem TuS Großweier mit der Partie gegen die SG Muggensturm/Kuppenheim 2 am Samstag um 18 Uhr das zweite Topspiel in Folge bevor.

Nachdem das neue Trainergespann Lehmann/Konjevic die Mannschaft zum Jahreswechsel übernommen hat, zeigt die Formkurve des TuS doch stark nach oben.

Zum Seitenanfang