Knappe Niederlage in Ottenheim. (Bilder)






Die SG unterliegt beim Aufstiegsmitfavoriten mit 31:29 (10:14) und dabei sah es lange nach einem möglichen doppelten Punktgewinn aus.

Letztlich fehlte nach einem überzeugenden und engagierten Auftritt lediglich die Kraft in den letzten 10 Spielminuten. Der TuS konnte in dieser Phase mit Ballgewinnen und schnellen Kontern, Kapital schlagen und die SG um den verdienten Lohn bringen.

Die Zuschauer sahen eine körperbetonte und spannende Partie auf gutem Niveau. Lediglich als der SG in den letzten Minuten die Puste ausging, kippte das Spiel zu Gunsten der Gastgeberinnen, die aufgrund der konstanteren Spielweise über die kompletten 60 Minuten die Partie verdient gewannen.

Trotz der Niederlage bleibt festzuhalten, dass die SG mit 29 eigenen Treffern die Partie hätte durchaus für sich entscheiden können. Am Ende fehlte schlicht die Luft um den Ottenheimer Damen den Zahn zu ziehen. "Wenn man mit nur 9 Feldspielerinnen antritt, schmerzen die beiden verletzungsbedingten Ausfälle von Katrin Süßer und Vanessa Arnold natürlich besonders", erklärt das Trainergespann Hug/Richter und fügt an: "Mit komplettem Kader wäre ein doppelter Punktgewinn durchaus möglich gewesen."

Nun gilt es den Mund abzuwischen und am kommenden Samstag in eigener Halle der SG Schenkenzell/Schiltach Paroli zu bieten.

TuS Ottenheim  SG Dornstetten

Zum Seitenanfang