Am vergangenen Samstag reisten die Damen 2 zum Tabellenletzten nach Allensbach an den Bodensee. Angeleitet von Trainer Fabian Heidenreich war das Team gewillt, zwei Punkte mit nach Hause zu bringen.


Zu Beginn des Spiels gelang es den Rebländerinnen durch konzentrierte Torabschlüsse einen Vorsprung von 7:10 (12. Minute) heraus zu spielen und das Spiel zu dominieren. Leider konnte die Führung nicht weiter ausgebaut werden, sondern man ließ die Gastgeberinnen näher kommen, die in der 20. Minute den Ausgleich erzielten. Bis zur Halbzeit war es ein enges Unterfangen, wobei Allensbach die Nase vorne hielt und mit zwei Toren in Führung ging.

In der zweiten Hälfte sollte es nicht anders sein. Auch die Umstellung der Abwehr von Seiten der SGKS brachte nicht den erhofften Erfolg und es gelang keiner der beiden Mannschaften, sich von der anderen abzusetzen (24:24, 50. Minute). Gegen Ende des Spiels konnte Allensbach eine zwei-Tore-Führung herausspielen, die die SG-Damen nicht mehr aufholen konnten. Am Ende verlor man somit unglücklich mit einem Tor.

Es gilt in der kommenden Woche auswärts gegen MuKu endlich den ersten Sieg einzufahren, um zu beweisen, dass man definitiv in der Liga mithalten kann und sich in der Tabelle ein wenig nach oben arbeitet.

Tor: N. Baumann, P. Gerber;  Höhne (9/1), K. Klöpfer (8), J. Horn (4), L. Braun (3), S. Tränkel (3), C. Boni (2), M. Ast (1), C. Koch, C. Ott, J. Huber, F. Gaumet.

SV Allensbach  SG Kappelwindeck/Steinbach

Zum Seitenanfang