Nach dem man unter der Woche die gewonnenen Punkte aus dem Spiel gegen den TV Lahr wieder abgeben musste, da Lahr seine Mannschaft aus der Südbadenliga zurückgezogen hat, war der Wille natürlich groß die verlorenen Punkte im nächsten Spiel gleich wieder einzusammeln.


Auswärts, bei der SG Dornstetten, sollte es aber nichts werden mit den ersten Punkten in fremder Halle. Mit einer 42:33 Niederlage musste man wieder nach Hause fahren.

Die Heimdamen legten zu Beginn des Spiels mit einem ordentlichen Tempo vor und übernahmen sogleich die Führung. Aber auch die ASV Damen hatten den Spielbeginn nicht verschlafen und blieben auf Tuchfühlung. Beide Mannschaften legten ihren Fokus nicht unbedingt auf ihre Abwehrarbeit, sondern verlegten sich darauf ihre Stärken im Angriff auszuspielen. Auch wenn die Damen der SG immer wieder mit drei oder vier Toren vorlegen konnten, schaffte es der ASV bis zur 24. Minute einen Rückstand von 18:17 zu halten. Immer wieder ausgebremst durch teilweise unverständliche und überharte Entscheidungen der beiden Unparteiischen, versuchten die ASV Damen doch am Gegner dranzubleiben. Insgesamt acht Mal musste eine ASV Spielerin vom Platz, man spielte also 16 Minuten des Spiels in Unterzahl. In der Schlussphase der ersten Halbzeit erwischte es die ASV Damen dann gleich doppelt. Zu viert war den wurfstarken und schnellen Spielerinnen der SG nur wenig entgegenzusetzen und man musste mit einem deutlichen Rückstand von 19:25 in die Kabine gehen.

In Halbzeit Zwei versuchte man noch einmal den Abstand zu verkürzen, aber die Heimdamen aus Dornstetten ließen die ASV Damen nicht mehr herankommen und spielten das Spiel souverän zu Ende. Der Endstand lautete 42:33. Trotz der etwas zu hoch ausgefallenen Niederlage, lieferten die Damen aus Ottenhöfen keine schlechte Leistung. Vor allem im Angriff war eine deutliche Leistungssteigerung zu sehen, auf die man für die kommenden Spiele aufbauen kann. Die nächste Gelegenheit zu punkten, bietet sich am 04.02 gegen die HSG Freiburg 2. Anpfiff ist um 16.30 Uhr in der Gerhard-Graf-Halle in Freiburg.

SG Dornstetten - ASV Ottenhöfen 42:33 (25:19)

SG Dornstetten: Pia Hommer, Ina Klisch (4), Sarah Köhrer (1), Marina Grözinger (2), Veronica Seifert (3), Alissa Lohmüller (8), Katharina Böttcher (3), Iris Jüppner - Sviatlana Hanzel (5), Claudia Walter, Sarah Arnold (14/2) - Vanessa Arnold (2); Trainer: Jürgen Kloutschek

ASV Ottenhöfen: Lisa Wöhrle, Daria Fantoli (4), Sarah Schnurr (2/2), Sarah Lepold (1/1), Sandra Roth (4), Luisa Spinner (2), Regina Zink (6), Katharina Münz (6), Cora Blust (8); Trainer: Wolfgang Harter

Schiedsrichter: Dominik Volz (HSG Hardt), Johannes Volz (HSG Hardt)

Gelb: Alissa Lohmüller (3.) (8:57), Alissa Lohmüller (3.) (19:36), Marina Grözinger (2.) (46:29) / Regina Zink (5.) (2:17), Sarah Lepold (3.) (15:34), Daria Fantoli (22:55)

Strafminuten: 0:16

2 Minuten: - / Regina Zink (10:54), Sarah Lepold (19:12), Cora Blust (26:44), Regina Zink (27:27), Katharina Münz (29:49), Daria Fantoli (32:18), Sarah Lepold (47:10), Sarah Schnurr (56:49)

Vergebene Siebenmeter: - / Sarah Schnurr, Sarah Lepold


SG Dornstetten  ASV Ottenhöfen
Zum Seitenanfang