Am vergangenen Samstag wurden die Elgohls in der Burkhard-Michael Halle in Nonnenweier empfangen.







Die Elgohls hatten was gut zu machen, um das Spiel der vergangenen Woche wieder auszugleichen. Zu Beginn der ersten Hälfte waren beide Mannschaften auf Augenhöhe (9. Minute 4:4) und zeigten Kampfgeist. Doch schon nach 18 Minuten knickten die Elgohls ein und die Gastgeberinnen konnten ohne Probleme davon ziehen (18. Minute 12:8).

Bereits in der 23. Minute war ein 13:9 auf der Anzeigetafel zu sehen und die Gäste aus Ohlsbach/Elgersweier taten sich immer schwerer mitzuhalten. Dem Team um Frank Sepp gelang es nicht die Abwehr unter Druck zu setzten und einfache Tore zu erzielen. Die Körpersprache der SG Damen ließ immer mehr nach. Fehlende Absprache hinten im Kollektiv ließen den Gastgeberinnen viele Chancen und so ging es mit einem 18:10 Stand in die Halbzeit. Trainer Frank Sepp appellierte an sein Team nicht aufzugeben und nochmals Kampfgeist zu zeigen.

Aber auch die zweite Hälfte lief nicht besser für die Gäste. Schon nach 10 Minuten gelang es den HSG Damen einen Vorsprung von 24:14 zu erzielen. Für die Gäste war keine Besserung in Sicht und auch die technischen Fehler vermehrten sich, sodass die Unsicherheit das Spiel der SG Damen übernahm. Die Teams gingen am Ende mit einem deutlichen 37:19 auseinander.

HSG Meißenheim/Nonnenweier 

Zum Seitenanfang