Mit einem 24:18-Sieg trennten sich am Samstag der SV Schutterzell und die HSG Murg.






Die ersten Minuten nach Spielanpfiff taten sich beide Mannschaften noch etwas schwer, in die Partie zu kommen. Mit fortschreitender Spielzeit wurden die Spielzüge, Passe und Torwürfe sicherer und kraftvoller. Kurz nach den ersten 20 Minuten verzeichnete die Anzeigetafel 6:6 für beide Teams. Robert Fautz und Werner Echle leiteten die ausgeglichene Partie souverän. Bei den Gästen konnte Laura Winkler wenige Sekunden vor den Pausenabfiff noch ein Tor für ihr Team einnetzen. Beim 8:9 begab man sich in die Kabinen. Hier musste wohl Coach Manfred Kurz die richtigen Worte gefunden haben, denn es kam eine weitaus angriffslustigere Schutterzeller Mannschaft wieder zurück.

Nach dem Ausgleichstor durch Laura Schrempp waren die Schützlinge von Trainer Kurz nicht mehr zu bremsen. Die HSG Murg kam immer weiter in den Rückstand, denn die Schutterzeller Abwehr und Susanne Reichenbach im Tor, machen einen guten Job. Kurz konnte locker aufspielen lassen und nach der 36. Spielminute ging bei den Gästen für 15 Minuten kein Ball mehr ins Tor. Die Unparteiischen beendeten dann beim Stand von 24:18 die Samstagspartie.

Für den SV Schutterzell spielte: Reichenbach, Sutter; Heitzmann, Spätz, Himmelsbach 1, M. Bläsi 1, Pöhler, Kira Schrempp, Herrmann 4, Kim Schrempp 2, A. Bläsi 7, Schwendemann 8, Schnebel 1.
Für die HSG Murg spielte: Lingenau, Stelzer; Eisenbarth, Baier, Felder 1, Supper, Gerstner, Fritz 4, Reiß 8/3, Mungenast 2, Karnasch, Felder, Winkler 3.

SV Schutterzell  HSG Murg

Zum Seitenanfang