Die D-Mädchen der SG Kappelwindeck/Steinbach 2 qualifizierten sich als Tabellenerster der Bezirksklasse im Bezirk Rastatt für die Südbadische Meisterschaft, welche am vergangenen Sonntag in Steinbach ausgetragen wurde.




Zur Südbadischen Meisterschaft reisten jeweils der Tabellenerste und der Tabellenzweite der Bezirke Rastatt (SG Kappelwindeck/Steinbach 2 und TV Sandweier), Offenburg/Schwarzwald (JSG ZEGO und HSG Ortenau Süd), Freiburg/Oberrhein (HSG Freiburg und TuS Oberhausen) und Hegau-Bodensee (SV Allensbach und JSG Hegau) an.

Die Rebländerinnen begannen das erste Spiel gegen die HSG Ortenau ungewohnt zurückhaltend und nervös. Die HSG Ortenau lag von Beginn an immer mit einem Tor in Führung, ehe sie den Vorsprung auf drei Tore ausbauen konnten. Erst kurz vor Ende der Partie ging ein Ruck durch die Mannschaft und die Mädels aus Steinbach schafften 20 Sekunden vor Spielende den verdienten Ausgleich zum 10:10. Doch leider nutzte die HSG Ortenau ihre allerletzte Chance drei Sekunden vor dem Abpfiff und verwandelte den letzten Angriff in das Siegtor zum 11:10.

Sichtlich enttäuscht nach dieser knappen Niederlage waren die Steinbacher Spielerinnen motiviert, das zweite Spiel gegen den TuS Oberhausen für sich zu entscheiden. Allerdings waren ungenaue Pässe und viele Ballverluste in der Anfangsphase die Ursache für einen schnellen Rückstand, der bis zum 7:7 mühsam aufgeholt werden musste. Doch dann war der Knoten endgültig geplatzt. Innerhalb weniger Minuten konnten die SG-Mädchen die Führung auf 14:10 Tore ausbauen und mit einem Endstand von 14:12 Toren den ersten Sieg in der Vorrunde verbuchen.

Im dritten Vorrundenspiel stand die Begegnung gegen den SV Allensbach auf dem Programm. Beide Mannschaften waren von Beginn an gleichauf. Beim Spielstand von 4:5 kam es jedoch zu einem Zusammenstoß von Pia und einer gegnerischen Spielerin, in dessen Folge Pia mit Nasenbluten vom Platz musste. Als sich kurz darauf auch noch Jula verletzte, waren die SG-Mädels komplett aus dem Konzept.  Nachdem sie dann auch noch drei Mal in Folge nur der Pfosten trafen, gab es leider keine Chance mehr, das Ruder nochmals herum zu reißen. Mit 8:13 Toren mussten sich die Steinbacher Mädchen leider geschlagen geben.

Somit beendete die SG Kappelwindeck / Steinbach 2 als Tabellendritter ihrer Gruppe die Vorrunde und spielten um den 5. Platz gegen die JSG Hegau. Bis zum 4:4 war diese Partie sehr ausgeglichen, jedoch sehr kampfbetont von gegnerischer Seite. Mit etwas Glück konnte sich Hegau einen 3-Tore-Vorsprung (8:5) erspielen. Zu diesem Zeitpunkt ging den Rebländerinnen dann jedoch die Kraft aus, da die Stamm-Mannschaft fast das komplette Turnier durchgespielt hatte. Zwar schafften die SG-Mädchen in der 14. Minute nochmals den Ausgleich zum 9:9, allerdings schafften sie es nicht mehr, einen Vorsprung herauszuspielen. Zum Schluss gewann die JSG Hegau mit 13:11.

Mit einem guten 6. Platz bei der Südbadischen Meisterschaft und einer Saison, in der die Mannschaft nur eine einzige Niederlage hinnehmen musste, beenden die D-Mädchen der SG Kappelwindeck / Steinbach 2 eine sehr gute und vor allem sehr erfolgreiche Spielrunde 2016 / 2017.

Es spielten: Madleine, Pia;  Pia, Luisa, Maria, Ella, Jule, Alicia, Jula, Melissa, Justine, Jana, Johanna, Nina, Trainer: Hans-Peter Knopf, Annette Tränkel.

SG Kappelwindeck/Steinbach

Zum Seitenanfang