„Schmerz vergeht – Stolz bleibt". Sich jeden Tag aufs Neue schinden, um das große Ziel zu erreichen.“






So die Aussage von Dajana Eitberger, der Silbermedaillengewinnerin im Rennrodeln von Pyeongchang zu den Pfullinger Handballern im Pausengespräch.

Pfullinger Herren 1 mit dem mit den Biathleten Leser, Pfeiffer, Doll.

Und genau das versuchten unsere Jungs dann auch umzusetzen. Vier Tage weilte die erste Garnitur der Pfullinger Handballherren am Olympiastützpunkt in Oberhof (Thüringen), wo eine der 15 Sportfördergruppen der Bundeswehr beheimatet ist.

Pfullinger Herren 1 mit dem Bobteam.

In harten und fordernden Trainingseinheiten wollte das Trainergespann Griesbach/Gruber die Männer an und teilweise auch über die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit bringen. Hierzu wurden alle verfügbaren Ressourcen genutzt, die die Trainingsstätte bot. Unterstützt von Marc Louia (Projekt N.E.I.N.) wurden Treppenläufe mit dem Rennrodelteam, Bob anschieben mit der Anschieber-Elite und ein Biathlonwettkampf organisiert und durchgeführt. „Ich möchte die Jungs bewusst ermüdet in ein Spiel schicken, um den Stresspegel zu erhöhen und um zu sehen, wie sie fighten“, so Coach Griesbach im Vorfeld der beiden Testspiele, die an den Abenden des zweiten und vierten Tages angesetzt waren.

Auch wenn viele Spieler, wie sie hinterher offen zugaben, gegenüber einem nahezu reinen Athletik-Trainingslager im Vorfeld skeptisch waren, so war die abschließende Meinung doch sehr einheitlich im Team: „Das war das geilste Trainingslager ever!“ (Bildquelle: Marc Louia für VfL Pfullingen)

sege/ml

Dauerkarten ab sofort abholbereit
Die reservierten Dauerkarten können ab sofort im Servicepoint des VfL Pfullingen zu den bekannten Öffnungszeiten abgeholt werden. Vor Ort kann ausschließlich bar bezahlt werden . sege

VfL Pfullingen

Zum Seitenanfang